Straße des Todes – Robert Crais

Taken

Heyne Verlag

Ein Buch, wie geschaffen für alle Fans von Don Winslow, Roger Hobbs und Sam Hawken. Ich zähle mich eindeutig dazu und bekenne mich als ‚border noir‘-Fan.

Wie auch die genannten, schreibt Crais Geschichten aus dem Grenzgebiet USA-Mexiko. Es geht um Migranten die vom Süden in den Norden wandern. Doch sind hier nicht nur Südamerikaner unterwegs, wie man vielleicht meinen sollte. Inzwischen nutzen auch andere Gruppen diese Grenze, um in den verheißungsvollen amerikanischen Norden zu gelangen.
Doch geht es hier inzwischen nicht nur um persönliches Glück, sondern das Ganze ist auch ein Geschäftsfeld in dem sehr viel Geld bewegt wird.

Wer hier zwischen die Fronten gerät, dem soll es nicht gut ergehen – und genau das passiert Krista und Jack. Nachdem sie eine Grillparty in der Wüste veranstaltet haben und sich die Freunde in die Stadt verabschiedet haben, bleiben die beiden allein zurück. Ein frisch verliebtes Paar unter dem endlosen Sternenhimmel. Könnte jetzt romantisch werden, doch plötzlich taucht ein Lastwagen aus der Nacht auf, dem viele viele Menschen entsteigen. Sie wähnen sich im ersehnten Norden und in Freiheit, doch urplötzlich tauchen bewaffnete Männer mit Jeeps auf, stecken die Leute wieder in den LKW und schnappen sich auch Krista und Jack, in dem Glauben, dass diese ebenso dazugehören.

Eine knappe Woche später wird der Detektiv Elvis Cole von Kristas besorgter Mutter beauftragt, die Tochter zu finden. Was sich daraus entwickelt, hat wohl auch der Ex-Söldner Cole nicht geahnt. Er wollte den Auftrag sogar erst ablehnen.
Doch als er zu ermitteln beginnt, öffnet er eine Büchse der Pandora: Eine Lawine aus Entführungen, Menschenhandel auf globaler Ebene, Misshandlung, Zwangsarbeit und Mord soll über Cole und seinen beiden Kumpanen niedergehen.

Ein wirklich unglaublich spannender Krimi, Page-Turner erster Güte; definitiv nichts für schwache Nerven, aber am Ende weiß man, dass man hier richtig gut unterhalten wurde und hat auch direkt Lust auf mehr. Gut, dass es von Crais noch so einiges mehr gibt. Im Juli 2014 erscheint schon der nächste Band: Das Gesetz des Todes.

Hier noch ein empfehlenswertes Interview zu ‚Straße des Todes‘, anlässlich des Erscheinens.

Bibliografisches:

ISBN 9783453437463

Erschienen im Heyne Verlag, November 2013
Aus dem Englischen übertragen von Jürgen Bürger
Originaltitel: Taken
412 Seiten, kartoniert

€ 9,99

Auch erhältlich als ebook und in der Originalausgabe.

Advertisements
Kategorien: Action, Belletristik, Krimi, Nordamerikanische Literatur, Politik, Thriller | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Straße des Todes – Robert Crais

  1. Auch von mir ein herzliches Dankeschön für den Tipp. Habe von dem Autor noch nie etwas gehört, geschweige denn gelesen. Aber das wird sich jetzt ändern…

  2. Danke für diesen spannenden Krimi-Tipp, der sonst völlig an mir vorbeigangen wäre! Lg, Karo

    • Ja gerne. Ende letzten Jahres war der mal kurz auf der Zeit-Liste und als dann der Verlagsvertreter auch noch eine Empfehlung geschickt hat, hab ich’s gelesen und werd in Kürze dann mal den nächsten lesen. Die Originalausgaben sind ja schon was älter und verfügbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nerdazine

Der Blog für den gepflegten Weltuntergang und Nerdkultur

blättern ungebunden

Blog für Literatur

Literature Displays

Lesen gefährdet die Dummheit

Papiergeflüster

Das minimalistische Buchblog

lesewucht.de

Bücher. Die bleiben.

crimealley

"There is a splinter of ice in the heart of a writer." (Graham Greene)

crimealley

Just another WordPress.com site

Der Pendragon Blog

Lesen gefährdet die Dummheit

Photographierer

Bonjour Tristesse - Stadt-Landschaften

Literaturen

Lesen gefährdet die Dummheit

buchrevier

last man reading

Zeilensprünge.

Blog für Literarisches

masuko13

Leidenschaftliche Leserin guter Romane.

Der Schneemann

Blog zur Krimi-Radiosendung

Die dunklen Felle

Krimis und Schafe - und Felle (oder Fälle?)

Zoë Beck

Blog, Infos, alles.

brasch & buch

unlimited

Poesierausch

Literatur- und Kulturblog

Packing books from boxes...

... von der Suche nach dem Glück auf dem Boden eines Kartons (und andernorts)

Die Leserin

Literarisch kriminell veranlagt.

Polar Noir

Lesen gefährdet die Dummheit

Biographilia

inspiring people next door

AstroLibrium

Die kleine literarische Sternwarte

Feiner reiner Buchstoff

von den üblichen Verdächtigen

reingelesen

pars pro toto

buecherrezension

Literaturen der Welt in Wort und Bild

Wissenstagebuch

Eine Gabel für die Suppe der Weisheit

Wortgestalten

Buchtipps, Reiseberichte und was mir sonst noch einfällt

Wort & Tat

Anne Kuhlmeyer

Libroscope

Literaturblog mit kleiner Filmnische

GET CHANGED!

hier finden Sie Infos zu fairer Mode, ethical fashion, grüner Mode

Mit dem Fahrrad in und um Köln

Lesen gefährdet die Dummheit

KrimiLese

Crime & Thrill

Krimimimi

Lesen gefährdet die Dummheit

Was soll ich lesen? - Bücherblog

Lesen gefährdet die Dummheit

Besser lesen

Besser mal was lesen. Was Besseres lesen. Die besseren Menschen lesen.

Elementares Lesen

Sachbuch-Blog

Die fabelhafte Bücherwelt der Aliénor

Einfach mal wieder abtauchen

notizhefte

Kulturwebseite für Bücher, Museen und Ausstellungen, Oper und Konzert, Essen, Trinken und Sport

Krimi-Welt

Lesen gefährdet die Dummheit

Zeilenkino

Wo Film und Literatur sich treffen

A Readmill of my mind

"We are such stuff as dreams are made on, and our little life is rounded with a sleep."

zeilentiger liest kesselleben

Erkundungen in Stuttgart und anderswo - Skizzen, Buch, Film, Musik und Gastronomie

Logbuch Suhrkamp

Lesen gefährdet die Dummheit

beckmagdalena

50% Dies + 50% Das = Gnadenlose Popliteratur

literaturblog günter keil

Romane . Kurzgeschichten . Hörbücher . Autoren . Interviews . Lesungen

crimenoir

Krimi & Thriller: Über Altmeister und Newcomer

%d Bloggern gefällt das: