Auf der richtigen Seite – William Sutcliffe

(c) Rowohlt Verlag

Ob du wirklich richtig stehst, … Für Joshua keine Entscheidung, sondern Schicksal. Sein Vater starb in Erfüllung seiner Pflicht, seine Mutter lernte einen neuen Mann kennen, der beide mitnahm in ihr neues Zuhause: eine jüdische Siedlung im Westjordanland. Hier lebt Joshua vor sich hin, denn innerlich sehnt er sich zurück in sein altes Zuhause am Meer, das er mit Vater und Mutter bewohnte, dass licht- und luftdurchflutet war, wohingegen das neue Haus in der backenden Hitze des Landesinneren liegt, umgeben von Sand und Staub.

Eines Tages entdeckt Joshua durch Zufall einen Tunnel auf einem merkwürdigen Baugelände. Merkwürdig, da dort offensichtlich nichts gebaut wird, sondern vielmehr zerstört wurde. Joshua klettert gerne, und ebenso wie Bäume ihn geradezu magisch zum klettern auffordern, so zieht ihn auch dieser Tunnel in seinen Bann und er kann nicht widerstehen hinabzuklettern. Im Grunde weiß Joshua genau, was es mit diesem Tunnel auf sich hat – die Mauer, die die Siedlung schützt ist allgegenwärtig-, doch der Drang ist stärker.

So kommt er aus der aufgeräumten ‚Sicherheit‘ der Siedlung in die pulsierende, volle, dreckige, laute Enklave der Palästinenser. Doch natürlich ist er hier ein Fremdkörper, der sofort auffällt. Nur mit Mühe und der Hilfe eines Mädchens kann er einer ihm nicht freundlich gesinnten Jugendbande entkommen. Das Mädchen verkleidet ihn mit einem Tuch Ihres Vaters und bringt ihn zurück zum Tunnel. Die Orientierung hatte er auf seiner Flucht in Sekunden verloren.

Doch es wird nicht Joshuas letzter Ausflug auf die andere Seite der Mauer bleiben. Viel mehr noch, es entwickelt sich eine Art Freundschaft zwischen ihm und der Familie des Mädchens und auch Joshua wird endlich etwas haben, dass seinem Leben einen Sinn gibt, denn der Vater des Mädchens gibt ihm eine Aufgabe.

Von William Sutcliffe hatte ich vor ungefähr zehn Jahren mal ein Buch über einen Backpacker in Indien gelesen, umso gespannter war ich jetzt auf dieses Buch, das doch von der Thematik nicht weiter enfernt sein könnte vom kiffenden Wohlstandskind auf der Suche nach dem exotischen Kick am Strand von Goa.
Ich habe das Buch vor dem Erscheinen lesen können und das war gerade der Zeitpunkt, als Israel einmal mehr versucht hat, mit Bomben Frieden zu schaffen. Umso eindrücklicher war daher die Lektüre des Buches für mich. Spannend geschrieben und definitiv nicht nur ein Jugendbuch, als das es im Hause Rowohlt gekennzeichnet wurde. Ein Buch über Freundschaft, ein Buch über Grenzen, die nicht nur Länder voneinander trennen, sondern auch Menschen von ihrem Land trennen, von ihrer Heimat trennen. Ein Buch über eine fragwürdige Politik der Sippenhaft und aber auch über den Glauben an das Gute im Menschen, auch wenn dir jeder das Gegenteil weißmachen will.

Ein beeindruckendes Zitat aus einem Streit Joshuas mit seinem Stiefvater, das die Absurdität gut einfängt, gibt es noch mit auf den Weg:

„.. Und wenn es noch tausend Jahre dauert und wir für jeden Zentimeter kämpfen müssen, dann ist es eben so.“
„Du kannst keine tausend Jahre kämpfen. Dann bist du längst tot.“
„Die nächste Generation wird den Kampf fortsetzen.“
„Ich bin die nächste Generation. Und ich glaube, du bist verrückt!“

Bibliografisches:

ISBN 9783499212314

Erschienen im Rowohlt Verlag, September 2014
Aus dem Englischen übertragen von Christiane Steen
Originaltitel: The Wall
352 Seiten, gebunden

€ 16,99

Das Buch könnt ihr hier in der gebundenen Ausgabe bestellen, oder als ebook auf deutsch, oder in der Originalfassung.

Oder in der Buchhandlung eures Vertrauens erwerben.

Advertisements
Kategorien: Belletristik, Britische Literatur, Englische Literatur, Jugendbuch, Politik | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Auf der richtigen Seite – William Sutcliffe

  1. Pingback: Netzalmanach August/September 2014 | notizhefte

  2. Obwohl es sich hier um ein Jugendbuch handelt, hat auch mich diese eindrucksvolle Geschichte sehr bewegt.

  3. Lieber Sebastian,
    eine sehr schöne Besprechung. Der Inhalt des Buches spricht mich sehr an und ich habe es gleich auf meine Liste gesetzt.
    Das mit den altersmässigen Zuordnungen ist grade bei Jugendbüchern ja manchmal schwierig. Ich habe jedenfalls schon oft gedacht, dass gute Jugendbücher für jedes Alter passen, solange man als Leser neugierig bleibt.
    Liebe Grüße
    Kai

    • Das ist wohl wahr. Gibt aber auch genug, das man sicher nicht mehr lesen möchte. Stichwort Conni. ( das ist natürlich jetzt ganz subjektiv)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nerdazine

Der Blog für den gepflegten Weltuntergang und Nerdkultur

Literature Displays

Lesen gefährdet die Dummheit

Papiergeflüster

Das minimalistische Buchblog

lesewucht.de

Bücher. Die bleiben.

crimealley

"There is a splinter of ice in the heart of a writer." (Graham Greene)

crimealley

Just another WordPress.com site

Der Pendragon Blog

Lesen gefährdet die Dummheit

Photographierer

Bonjour Tristesse - Stadt-Landschaften

Literaturen

Lesen gefährdet die Dummheit

buchrevier

last man reading

Zeilensprünge.

Blog für Literarisches

masuko13

Leidenschaftliche Leserin und Bloggerin guter Romane.

Der Schneemann

Blog zur Krimi-Radiosendung

Die dunklen Felle

Krimis und Schafe - und Felle (oder Fälle?)

Zoë Beck

Blog, Infos, alles.

brasch & buch

unlimited

Poesierausch

Literatur- und Kulturblog

Packing books from boxes...

... von der Suche nach dem Glück auf dem Boden eines Kartons (und andernorts)

Die Leserin

Bücher und Kaffee. Und die Welt ist fast in Ordnung.

Polar Noir

Lesen gefährdet die Dummheit

Biographilia

inspiring people next door

AstroLibrium

Die kleine literarische Sternwarte

Feiner reiner Buchstoff

von den üblichen Verdächtigen

reingelesen

pars pro toto

buecherrezension

Literaturen der Welt in Wort und Bild

Wissenstagebuch

Eine Gabel für die Suppe der Weisheit

Wortgestalten

Buchtipps, Reiseberichte und was mir sonst noch einfällt

Wort & Tat

Anne Kuhlmeyer

Libroscope

Blog über Literatur und Film

GET CHANGED!

hier finden Sie Infos zu fairer Mode, ethical fashion, grüner Mode

Mit dem Fahrrad in und um Köln

Lesen gefährdet die Dummheit

KrimiLese

Crime & Thrill

Krimimimi

Lesen gefährdet die Dummheit

Was soll ich lesen? - Bücherblog

Lesen gefährdet die Dummheit

Besser lesen

Besser mal was lesen. Was Besseres lesen. Die besseren Menschen lesen.

Elementares Lesen

Sachbuch-Blog

Die fabelhafte Bücherwelt der Aliénor

Einfach mal wieder abtauchen

notizhefte

Kulturwebseite für Bücher, Museen und Ausstellungen, Oper und Konzert, Essen, Trinken und Sport

Krimi-Welt

Lesen gefährdet die Dummheit

Zeilenkino

Wo Film und Literatur sich treffen

A Readmill of my mind

"We are such stuff as dreams are made on, and our little life is rounded with a sleep."

zeilentiger liest kesselleben

Erkundungen in Stuttgart und anderswo - Skizzen, Buch, Film, Musik und Gastronomie

Logbuch Suhrkamp

Lesen gefährdet die Dummheit

beckmagdalena

50% Dies + 50% Das = Gnadenlose Popliteratur

literaturblog günter keil

Romane . Kurzgeschichten . Hörbücher . Autoren . Interviews . Lesungen

crimenoir

Krimi & Thriller: Über Altmeister und Newcomer

%d Bloggern gefällt das: