Wédora – Markus Heitz

wedora

(Knaur)

Hier könnte jetzt wieder das Zitat von Patrick Rothfuss zum Thema Fanasy-Bücher stehen, aber es geht auch ohne. Das Fantasy ab und an auch mir Spaß macht, ist kein Geheimnis, sie muss allerdings gut geschrieben sein; mehr als einen Fantasy-Roman hab ich schon abgebrochen, weil die Geschichte einfach nicht fesselte.

Anders bei diesem meinem ersten Heitz-Buch. Das Setting ist nicht gerade gewöhnlich: der Großteil des Buches spielt in einer riesigen Stadt mitten in einer lebensfeindlichen Wüste. Durch einen missglückten Zauber, der sie eigentlich töten sollte, sind die beiden Helden Liothan und Tomeija hierher versetzt worden und suchen nun mit allen Mitteln nach einem Weg zurück in ihre Welt. Dort verband sie eine heimliche Freundschaft neben einer offiziellen Feindschaft: Liothan ist eine Art Robin Hood, tagsüber Holzfäller, nachts Dieb. Tomeija hingegen vertritt das Gesetz.

So sind die beiden nun in Wedora zwangsläufig aufeinander angewiesen, auf der Suche nach dem Weg zurück. Sie werden voneinander getrennt und müssen den jeweils anderen suchen, natürlich nicht ohne die eine oder andere Prüfung zu bestehen, Verbündete zu finden und sich neue Feinde zu machen.

Beide (vor allem aber Tomeija) entwickeln hier außergewöhnliche Fähigkeiten, angefacht von der unterirdischen magischen Quelle, die die Stadt am Leben erhält. In der Stadt und auch in der immensen Wüste tummeln sich viele illustre Figuren, fantastische Kreaturen und magische Orte.
Besonders hervorzuheben ist der allmächtige Herrscher der Stadt, den aber nie jemand zu Gesicht bekommt, eine Art Zauberer der Smaragdenstadt, oder Wizard of Oz, der scheinbar schon seit Jahrhunderten über die Stadt herrscht, wie wir den immer wieder eingefügten Legenden und Eintragungen in die Stadtchronik entnehmen können.
Außerdem werden parallel die Geschehnisse in der Heimatwelt der beiden erzählt, wo man herauszufinden versucht, was mit den beiden geschehen ist.

Mir hat die Geschichte großen Spaß gemacht, weil sie aus der Fülle von mittelmäßigen Fantasybüchern heraussticht, ohne das ich mich jetzt zum Fachmann erklären möchte.
Die Stadt und all ihre Figuren und Eigenheiten sind mit so großer Liebe zum Detail dargestellt, dass ich beim Lesen doch ab und zu mal abgedriftet bin, und mir Anschlussgeschichten überlegt habe (Fan-Fiction-Potential!). Hier gibt es noch Unmengen an Material für neue Geschichten, lieber Markus Heitz! Welche wirst du uns noch erzählen? Wird noch jemand zu den Quellen hinunter steigen? Was hat es mit dem riesigen Loch vor den Stadtmauern auf sich? Was sind das für Ruinen in der Wüste?

Für mich und vielleicht auch für euch: gute Unterhaltung!

ISBN 9783426654033

Erschienen im Verlag Droemer Knaur, August 2016
608 Seiten, Klappenbroschur

€ 16,99

eISBN 9783426434512
epub, € 14,99

Advertisements
Kategorien: Deutsche Literatur, Fantasy | Schlagwörter: , , , , , | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Wédora – Markus Heitz

  1. thursdaynext

    Der langersehnte 3. Rothfuss Band ist noch immer nichtmal andeutungsweise on Sicht und gue Fantasy rar. Seit den Zwergen konnte mich Heitz nicht mehr packen, aber dank dir kriegt dieser Roman jetz evtl. noch eine Chance. Man kann ihm ja nicht vorwerfen kein Gaiman zu sein😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nerdazine

Der Blog für den gepflegten Weltuntergang und Nerdkultur

Literature Displays

Lesen gefährdet die Dummheit

Papiergeflüster

Das minimalistische Buchblog

lesewucht.de

Bücher. Die bleiben.

crimealley

"There is a splinter of ice in the heart of a writer." (Graham Greene)

crimealley

Just another WordPress.com site

Der Pendragon Blog

Lesen gefährdet die Dummheit

Photographierer

Bonjour Tristesse - Stadt-Landschaften

Literaturen

Lesen gefährdet die Dummheit

buchrevier

last man reading

Zeilensprünge.

Blog für Literarisches

masuko13

Leidenschaftliche Leserin und Bloggerin guter Romane.

Der Schneemann

Blog zur Krimi-Radiosendung

Die dunklen Felle

Krimis und Schafe - und Felle (oder Fälle?)

Zoë Beck

Blog, Infos, alles.

brasch & buch

unlimited

Poesierausch

Literatur- und Kulturblog

Packing books from boxes...

... von der Suche nach dem Glück auf dem Boden eines Kartons (und andernorts)

Die Leserin

Bücher und Kaffee. Und die Welt ist fast in Ordnung.

Polar Noir

Lesen gefährdet die Dummheit

Biographilia

inspiring people next door

AstroLibrium

Die kleine literarische Sternwarte

Feiner reiner Buchstoff

von den üblichen Verdächtigen

reingelesen

pars pro toto

buecherrezension

Literaturen der Welt in Wort und Bild

Wissenstagebuch

Eine Gabel für die Suppe der Weisheit

Wortgestalten

Buchtipps, Reiseberichte und was mir sonst noch einfällt

Wort & Tat

Anne Kuhlmeyer

Libroscope

Blog über Literatur und Film

GET CHANGED!

hier finden Sie Infos zu fairer Mode, ethical fashion, grüner Mode

Mit dem Fahrrad in und um Köln

Lesen gefährdet die Dummheit

KrimiLese

Crime & Thrill

Krimimimi

Lesen gefährdet die Dummheit

Was soll ich lesen? - Bücherblog

Lesen gefährdet die Dummheit

Besser lesen

Besser mal was lesen. Was Besseres lesen. Die besseren Menschen lesen.

Elementares Lesen

Sachbuch-Blog

Die fabelhafte Bücherwelt der Aliénor

Einfach mal wieder abtauchen

notizhefte

Kulturwebseite für Bücher, Museen und Ausstellungen, Oper und Konzert, Essen, Trinken und Sport

Krimi-Welt

Lesen gefährdet die Dummheit

Zeilenkino

Wo Film und Literatur sich treffen

A Readmill of my mind

"We are such stuff as dreams are made on, and our little life is rounded with a sleep."

zeilentiger liest kesselleben

Erkundungen in Stuttgart und anderswo - Skizzen, Buch, Film, Musik und Gastronomie

Logbuch Suhrkamp

Lesen gefährdet die Dummheit

beckmagdalena

50% Dies + 50% Das = Gnadenlose Popliteratur

literaturblog günter keil

Romane . Kurzgeschichten . Hörbücher . Autoren . Interviews . Lesungen

crimenoir

Krimi & Thriller: Über Altmeister und Newcomer

%d Bloggern gefällt das: