Allein gegen die Faust des Alltags

zorn

(c) Eichborn

Boxen ist der Sport der Underdogs, das kennt man ja aus zahlreichen Filmen wie Rambo, Million Dollar Baby oder La Haine. ‚Großer Bruder Zorn‚ von Johannes Ehrmann ist ein Buch über Underdogs und so ist es beinahe logisch, dass auch das Boxen eine Rolle spielt. Ehrmanns Underdogs leben in Berlin-Neukölln, doch das ist eigentlich Nebensache, die Handlung könnte gut in jeder deutschen Großstadt angesiedelt sein.

Aris war einmal Boxer und wäre fast für Griechenland bei der Olympiade in Atlanta in den Ring gestiegen. Jetzt hat er sich aufs Promoten verlegt, doch das mehr schlecht als recht. Gerade plant er die große Fight-Night, die ihn vor dem endgültigen Bankrott retten soll, und auch das geht nur auf Pump und praktisch ohne Geld.
Jetzt springt kurz vor knapp auch noch einer der Kämpfer für den Hauptkampf aus.

Serdar arbeitet im Späti seines Stiefvaters für 5€ die Stunde und ist der, der den Laden eigentlich am Laufen hält. Serdar ist außerdem Boxer und soll bei Aris‘ Event in einem der Vorkämpfe antreten.
Jetzt schleppen ihm seine sogenannten Kumpels geklaute Sportfelgen in den Laden, um die mal kurz zwischenzulagern; geklaut von der lokalen Hells-Angels-Konkurrenz den Rolling Devils. Na Spitze. Und dass noch, als er gerade am Morgen erfahren hat, dass seine Freundin schwanger ist und Serdar null Plan hat, wie er damit umgehen soll, immerhin muss er sich auf seinen Kampf bei der Fight-Night vorbereiten.

Jessi arbeitet im Netto an Kasse 3, dem roten Netto, nicht dem mit dem Scottie („Wie oft einen die Kunden da wohl nach Hundefutter fragen..“).
Jessi ist alleinerziehende Mutter, heimlich verliebt in einen ihrer Kunden und Mutti hat auch irgendwie keine Ahnung vom Leben.
Jetzt sieht sie auf einmal auch noch überall weiße Kappen, so wie sie ihr Ex, der Vater ihrer Tochter immer getragen hat. Aber der müsste doch noch im Knast einsitzen – oder?!

Heinz Hönow ist tot. Eine Gruppe Gangster hat ihm die Existenz geraubt, ihn niedergeknüppelt und die Polizei ermittelt gegen unbekannt, wo doch jeder genau weiß, wer’s war. Zumindest Heinz Hönow weiß das ganz genau, und so sitzt er in seinem Hinterzimmer und sinnt auf Rache, denn jetzt ist ihm der entscheidende Punkt endlich glasklar geworden.

Der Flaschenfascho war mal Grenzsoldat am antifaschistischen Schutzwall und sammelt jetzt mit soldatischer Disziplin Pfandflaschen in seinem exakt abgesteckten Revier. Alles streng nach Regelwerk. Jetzt versinkt er aber auch immer wieder im Nebel der Vergangenheit.

Das sind die Figuren, an deren Leben uns Ehrmann eine Woche teilhaben lässt und uns somit einen Ausschnitt aus dem nicht-gentrifizierten Großstadtleben des frühen 21.Jahrhunderts bietet. Von Montag bis Samstag folgen wir fast countdownartig dem täglichen Kleinklein, aber auch den großen Problemen, die der Alltag bietet. Ehrmann erzählt das episodenhaft, wobei sich die einzelnen Erzählstränge immer wieder kreuzen, wie wir das z.B. aus Filmen wie L.A. Crash kennen. Und obwohl es der Alltag ist, der hier erzählt wird, schafft es Johannes Ehrmann in den Bann zu ziehen und eine unterschwellige Spannung aufzubauen, sodass wir einem unvermeidlichen Showdown entgegen fiebern.

Wenn man in der knappen Autoren-Biografie liest, dass der Autor im Wedding lebt, erschließt sich auch sofort, warum all seine Figuren so authentisch rüberkommen. Hier kämpft jeder seinen alltäglichen Kampf zwischen Aufstehen und Schlafengehen, wie wir ihn alle kennen und jeder kämpft hier für sich allein, genau wie beim Boxen. Auch da bist du allein auf dich und deine Reflexe gestellt, wenn die Faust auf dich zuschnellt.

P.S. Ich habe hier nicht das Buch gelesen, sondern das Hörbuch gehört und kann Selbiges nur empfehlen. Es liest David Nathan – und wie. Es ist mein erstes von ihm gelesenes Hörbuch, und er hat mich damit direkt überzeugt. Da ist Berliner Akzent genauso drin, wie die soldatisch korrekte Ausdrucksweise des Flaschenfaschos. Knaller! Ein großes Kompliment an den Sprecher für das überzeugende Resultat.

Auf der Verlagsseite gibt es ein kurzes Interview mit Johannes Ehrmann.

Großer Bruder Zorn

Erschienen im Eichborn Verlag, März 2016
Gebunden, 400 Seiten
€ 19,99

Gibt’s auch als ebook, und als sehr lohnenswertes Hörbuch (s.o.).

Advertisements

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nerdazine

Der Blog für den gepflegten Weltuntergang und Nerdkultur

blättern ungebunden

Blog für Literatur

Literature Displays

Lesen gefährdet die Dummheit

Papiergeflüster

Das minimalistische Buchblog

lesewucht.de

Bücher. Die bleiben.

crimealley

"There is a splinter of ice in the heart of a writer." (Graham Greene)

crimealley

Just another WordPress.com site

Der Pendragon Blog

Lesen gefährdet die Dummheit

Photographierer

Bonjour Tristesse - Stadt-Landschaften

Literaturen

Lesen gefährdet die Dummheit

buchrevier

last man reading

Zeilensprünge.

Blog für Literarisches

masuko13

Leidenschaftliche Leserin guter Romane.

Der Schneemann

Blog zur Krimi-Radiosendung

Die dunklen Felle

Krimis und Schafe - und Felle (oder Fälle?)

Zoë Beck

Blog, Infos, alles.

brasch & buch

unlimited

Poesierausch

Literatur- und Kulturblog

Packing books from boxes...

... von der Suche nach dem Glück auf dem Boden eines Kartons (und andernorts)

Die Leserin

Literarisch kriminell veranlagt.

Polar Noir

Lesen gefährdet die Dummheit

Biographilia

inspiring people next door

AstroLibrium

Die kleine literarische Sternwarte

Feiner reiner Buchstoff

von den üblichen Verdächtigen

reingelesen

pars pro toto

buecherrezension

Literaturen der Welt in Wort und Bild

Wissenstagebuch

Eine Gabel für die Suppe der Weisheit

Wortgestalten

Buchtipps, Reiseberichte und was mir sonst noch einfällt

Wort & Tat

Anne Kuhlmeyer

Libroscope

Literaturblog mit kleiner Filmnische

GET CHANGED!

hier finden Sie Infos zu fairer Mode, ethical fashion, grüner Mode

Mit dem Fahrrad in und um Köln

Lesen gefährdet die Dummheit

KrimiLese

Crime & Thrill

Krimimimi

Lesen gefährdet die Dummheit

Was soll ich lesen? - Bücherblog

Lesen gefährdet die Dummheit

Besser lesen

Besser mal was lesen. Was Besseres lesen. Die besseren Menschen lesen.

Elementares Lesen

Sachbuch-Blog

Die fabelhafte Bücherwelt der Aliénor

Einfach mal wieder abtauchen

notizhefte

Kulturwebseite für Bücher, Museen und Ausstellungen, Oper und Konzert, Essen, Trinken und Sport

Krimi-Welt

Lesen gefährdet die Dummheit

Zeilenkino

Wo Film und Literatur sich treffen

A Readmill of my mind

"We are such stuff as dreams are made on, and our little life is rounded with a sleep."

zeilentiger liest kesselleben

Erkundungen in Stuttgart und anderswo - Skizzen, Buch, Film, Musik und Gastronomie

Logbuch Suhrkamp

Lesen gefährdet die Dummheit

beckmagdalena

50% Dies + 50% Das = Gnadenlose Popliteratur

literaturblog günter keil

Romane . Kurzgeschichten . Hörbücher . Autoren . Interviews . Lesungen

crimenoir

Krimi & Thriller: Über Altmeister und Newcomer

%d Bloggern gefällt das: